Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Società Dante Alighieri Bonn

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Società Dante Alighieri Bonn ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein und wurde im Jahr 1971 neu gegründet. Von ihrem langjährigem Vorsitzenden Dr. Paulheinz Henke wurde sie als eine wichtige Institution im Bonner Kulturleben etabliert. Seit Januar 2014 wird diese Tradition nun unter dem neuen Präsidenten Ulrich Forster fortgesetzt.

Die Aktivitäten der Gesellschaft zielen auf die Vermittlung von Kunst und Kultur Italiens. Regelmäßig sprechen renommierte Referenten zu unterschiedlichen Themen, die sich auf die überreiche Tradition des Landes – von der Antike bis zur Gegenwart – beziehen. Über den Schwerpunkt hinaus, der auf Kunst und Kultur oder einfach den Schönheiten des Landes Italien liegt, beschäftigen wir uns auch mit historischen oder tagespolitischen Fragen.

Neben den Vorträgen sind es vor allem Kammerkonzerte, die einen weiteren Aspekt des Jahresprogramms ausmachen. Auch hier stehen oft italienische Themen, italienische Komponisten oder Musiker aus Italien im Mittelpunkt des Programms.

Darüber hinaus werden regelmäßig gemeinsame Fahrten angeboten – größere Reisen nach Italien, aber auch Tagesfahrten und Ausflüge, die uns zu Ausstellungen oder anderen Sehenswürdigkeiten führen. Wieder interessieren uns natürlich besonders Bezüge zur italienischen Kultur und Geschichte.

Mitgliedschaft

Jeder Interessierte kann Mitglied der Gesellschaft werden. Der Jahresbeitrag beträgt 30.-€ für Vollmitglieder. Bei Ehepaaren zahlt der Partner einen ermäßigten Beitrag von 10 €. Auch für Studenten wird der ermäßigte Beitrag von 10.-€ erhoben.

(Siehe auch: Anmeldeformular PDF)

Mitglieder haben die Möglichkeit einen großen Teil der Vorträge und Konzerte kostenlos oder ermäßigt zu besuchen, sowie an den gemeinsamen Fahrten und den geselligen Unternehmungen wie unserer jährlichen Weihnachtsfeier oder der Mattinata auf dem Petersberg teilzunehmen und werden regelmäßig über die Veranstaltungen informiert.