Die Medici - Die Kunst der Macht und die Macht der Kunst

19.04.2016 19:00 Uhr - Akademisches Kunstmuseum, Am Hofgarten 21, 53113 Bonn

Ein Vortrag von Ulrich Forster

Ulrich Forster
Ulrich Forster

 

In diesem Multimediavortrag möchte ich den Aufstieg der Familie Medici beschreiben – die Geschichte eines langen und von dramatischen Wechselfällen geprägten Wegs, der die Medici vom Status einer eher durchschnittlichen Florentiner Patrizierfamilie zu Beginn des 15.Jahrhunderts schließlich zur unumstrittenen Herrschaft über das Großherzogtum Toskana im 16. Jahrhundert führt.

Keine Herrscherfamilie der Weltgeschichte wird nun zudem so automatisch mit Kunst, großen Künstlern und bedeutenden Kunstwerken in Verbindung gebracht, wie eben die Medici. Sie haben die Kunst gefördert, haben sich über ihre Rolle als Kunstmäzene definiert und haben früher als Andere das enorme Propagandapotenzial der Kunst erkannt und raffiniert und gezielt eingesetzt. Von den Künstlern, die in diesem Zusammenhang genannt werden müssen, sind der Baumeister Brunelleschi, der Maler Botticelli und der Bildhauer und Architekt Michelangelo nur die prominentesten.

Es ist also ein naheliegender Versuch, diese Geschichte des Aufstiegs entlang einzelner ausgewählter Kunstwerke zu erzählen, die mit den jeweiligen Etappen in enger Verbindung stehen.

 

Zurück